Angebote zu "Schrank" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Abfall der Herzen, Hörbuch, Digital, 1, 688min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wann hast du eigentlich aufgehört, mich zu hassen?" "Als du mir den Brief geschrieben hast." "Was für einen Brief?" Mit dieser Frage beginnt für Nagel eine Reise in die eigene Vergangenheit. Er holt seine alten Tagebücher aus dem Schrank, die er in den folgenden Wochen liest wie den Coming-of-Age-Roman eines Fremden. Mit Anfang Zwanzig lebte Nagel in seiner ersten WG in Rheine, hielt sich mit Nebenjobs über Wasser und verschwendete kaum einen Gedanken an die Zukunft. Damals, als ein Jahrhundert zu Ende ging, man im Regional-Express noch rauchen durfte und nur Angeber mit zu viel Geld ein Handy hatten. Plötzlich und unvorhergesehen änderte sich alles, innerhalb weniger Monate verwandelte sich seine Welt in einen Scherbenhaufen. Nun, 16 Jahre später, fährt er los und trifft seine ehemaligen Freunde und Bekannten, Tommi und Richter, Laura und Nina, Schacke, die Larrys und all die anderen schrägen Vögel, um sie zu ihrer Version der Geschichte zu befragen. Je mehr er erfährt, desto chaotischer wird das Puzzle aus Legenden, Gerüchten und Halbwahrheiten. Thorsten Nagelschmidt, geboren 1976 im Münsterland, ist Autor, Musiker und Künstler. Bis 2009 war er Sänger, Texter und Gitarrist der Band Muff Potter. Unter dem Namen Nagel veröffentlichte er die Bücher "Wo die wilden Maden graben" (2007), "Was kostet die Welt" (2010) und "Drive-By Shots" (2015). Thorsten Nagelschmidt lebt in Berlin. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Thorsten Nagelschmidt. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/fine/000416/bk_fine_000416_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Die Vogel-WG
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kuriose und unterhaltsame Vogel-Beobachtungen eines Berliner Zoologen-PaaresEine Etagenwohnung mitten in Berlin. In jedem Zimmer Vögel. Eine Nachtschwalbe brütet auf dem Teppich, ein Specht hackt Löcher in den Schrank, ein Mauersegler kreist durchs Wohnzimmer. Ein reales Szenario. Es liegt 100 Jahre zurück. Dieses Buch erzählt die Lebensgeschichte des Naturforscher-Paares Heinroth, das in seiner Wohnung fast 1.000 Vögel aufzog. Mit subtilem Sinn für Komik beschreiben die Heinroths ihre Beobachtungen und bringen dem Leser heimische Vogelarten damit ungewöhnlich nahe. Begleitet werden die kuriosen wie lehrreichen Beschreibungen von ihren besten Aufnahmen, die erst kürzlich wiederentdeckt wurden.Spannende und interessante Fakten aus hautnaher Forschung über früher häufige und heute sehr seltene VogelartenOskar Heinroth und seine ebenso passionierte Frau Magdalene gelten als Begründer der Verhaltensforschung. Über 30 Jahre lang zogen sie in ihrer Wohnung aus den Eiern, die sie selbst gesucht hatten oder überreicht bekamen, heimische Vögel auf, beobachteten ihre Verhaltensweisen und dokumentierten sie in Text und Bildern. Für Naturkundler des frühen 20. Jahrhunderts war ein Besuch in der Vogelwohnung der Heinroths das "Non plus ultra". Heute sind diese beiden Forscher fast vergessen. Neben der Lebensgeschichte des Forscherpaares enthält das Buch die Beschreibungen von über 100 heimischen Vogelarten von Amsel bis Ziegenmelker. Das historische Bildmaterial wird ergänzt durch Originaltexte und Zitate.So beschreibt diese unterhaltsame Naturkunde nicht nur das spannende und skurrile Leben des engagierten Forscher-Ehepaares Heinroth und ihre wissenschaftliche Leistung, sondern ist zugleich ein historisches Zeitdokument, das zum Nachdenken über das schleichende Verschwinden der Vögel in Mitteleuropa anregt.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Die Vogel-WG
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Kuriose und unterhaltsame Vogel-Beobachtungen eines Berliner Zoologen-PaaresEine Etagenwohnung mitten in Berlin. In jedem Zimmer Vögel. Eine Nachtschwalbe brütet auf dem Teppich, ein Specht hackt Löcher in den Schrank, ein Mauersegler kreist durchs Wohnzimmer. Ein reales Szenario. Es liegt 100 Jahre zurück. Dieses Buch erzählt die Lebensgeschichte des Naturforscher-Paares Heinroth, das in seiner Wohnung fast 1.000 Vögel aufzog. Mit subtilem Sinn für Komik beschreiben die Heinroths ihre Beobachtungen und bringen dem Leser heimische Vogelarten damit ungewöhnlich nahe. Begleitet werden die kuriosen wie lehrreichen Beschreibungen von ihren besten Aufnahmen, die erst kürzlich wiederentdeckt wurden.Spannende und interessante Fakten aus hautnaher Forschung über früher häufige und heute sehr seltene VogelartenOskar Heinroth und seine ebenso passionierte Frau Magdalene gelten als Begründer der Verhaltensforschung. Über 30 Jahre lang zogen sie in ihrer Wohnung aus den Eiern, die sie selbst gesucht hatten oder überreicht bekamen, heimische Vögel auf, beobachteten ihre Verhaltensweisen und dokumentierten sie in Text und Bildern. Für Naturkundler des frühen 20. Jahrhunderts war ein Besuch in der Vogelwohnung der Heinroths das "Non plus ultra". Heute sind diese beiden Forscher fast vergessen. Neben der Lebensgeschichte des Forscherpaares enthält das Buch die Beschreibungen von über 100 heimischen Vogelarten von Amsel bis Ziegenmelker. Das historische Bildmaterial wird ergänzt durch Originaltexte und Zitate.So beschreibt diese unterhaltsame Naturkunde nicht nur das spannende und skurrile Leben des engagierten Forscher-Ehepaares Heinroth und ihre wissenschaftliche Leistung, sondern ist zugleich ein historisches Zeitdokument, das zum Nachdenken über das schleichende Verschwinden der Vögel in Mitteleuropa anregt.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Minka
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte einer kleinen Katze und einem nicht ganz alltäglichen Tag. Es ist ein ganz besonderer Tag in Minkas Leben und ein grosses Abenteuer wartet auf unser kleines Kätzchen. Ihr werdet euch sicher fragen, woher ich diese kleine Geschichte kenne und wieso ich sie euch so genau erzählen kann. Nun, ihr müsst wissen, Spatzen pfeifen sie von den Dächern. Spatzen sind zwar nicht die klügsten Vögel, aber wenn es etwas zu erzählen gibt, dann sind sie sicher die Ersten, die reden. Mein Freund, der kleine Spatz Fridolin, flog gestern Abend auf mein Fensterbrett und klopfte mit seinem Schnabel an das Glas. Ich sass gerade bei einer schönen Tasse Tee und las in meinem Lieblingsbuch. Nun, dachte ich bei mir, eine kleine Abwechslung kann nicht schaden. Ich stand auf, ging zum Fenster und öffnete es. Fridolin war bester Dinge. Ein gutes Zeichen für mich, denn wenn er bei mir ans Fenster klopft und von einem Beinchen auf das andere hüpft, dann hat er immer etwas zu erzählen. Nachdem Fridolin ins Zimmer geflogen war, liess er sich neben meiner Tasse Tee nieder und pickte sofort an den übrig gebliebenen Brotkrümeln herum. Wie er dort sass, war er ein sehr lustiger Anblick. Ich gewährte ihm ein wenig Zeit und holte schon einmal meinen Stift und einen Schreibblock hervor. Wenn ich die Geschichten aufschreibe, die mir der kleine Spatz erzählt, muss es ganz ruhig im Zimmer sein. Das liebt er und dann erzählt er die schönsten Dinge. 'Fridolin', sage ich, 'erzähl mir deine Geschichte, ich höre dir gerne zu.' Und kaum habe ich das gesagt, fliegt Fridolin auf seinen Lieblingsplatz hoch oben auf dem Schrank und räuspert sich. Ja, das tut er tatsächlich immer, zumindest erscheint es mir so. Ich muss mir jedes Mal dabei ein wenig das Lachen verkneifen. Dann beginnt er zu erzählen. Zuerst vom strengen Winter und dem Haus, in dem Minka wohnt, dann wie sie sich in den Stall schleicht, wie sie Mitzi wiedertrifft und all die anderen aufregenden Erlebnisse, von denen ich Euch in dieser Geschichte erzählen möchte ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Minka
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte einer kleinen Katze und einem nicht ganz alltäglichen Tag. Es ist ein ganz besonderer Tag in Minkas Leben und ein großes Abenteuer wartet auf unser kleines Kätzchen. Ihr werdet euch sicher fragen, woher ich diese kleine Geschichte kenne und wieso ich sie euch so genau erzählen kann. Nun, ihr müsst wissen, Spatzen pfeifen sie von den Dächern. Spatzen sind zwar nicht die klügsten Vögel, aber wenn es etwas zu erzählen gibt, dann sind sie sicher die Ersten, die reden. Mein Freund, der kleine Spatz Fridolin, flog gestern Abend auf mein Fensterbrett und klopfte mit seinem Schnabel an das Glas. Ich saß gerade bei einer schönen Tasse Tee und las in meinem Lieblingsbuch. Nun, dachte ich bei mir, eine kleine Abwechslung kann nicht schaden. Ich stand auf, ging zum Fenster und öffnete es. Fridolin war bester Dinge. Ein gutes Zeichen für mich, denn wenn er bei mir ans Fenster klopft und von einem Beinchen auf das andere hüpft, dann hat er immer etwas zu erzählen. Nachdem Fridolin ins Zimmer geflogen war, ließ er sich neben meiner Tasse Tee nieder und pickte sofort an den übrig gebliebenen Brotkrümeln herum. Wie er dort saß, war er ein sehr lustiger Anblick. Ich gewährte ihm ein wenig Zeit und holte schon einmal meinen Stift und einen Schreibblock hervor. Wenn ich die Geschichten aufschreibe, die mir der kleine Spatz erzählt, muss es ganz ruhig im Zimmer sein. Das liebt er und dann erzählt er die schönsten Dinge. 'Fridolin', sage ich, 'erzähl mir deine Geschichte, ich höre dir gerne zu.' Und kaum habe ich das gesagt, fliegt Fridolin auf seinen Lieblingsplatz hoch oben auf dem Schrank und räuspert sich. Ja, das tut er tatsächlich immer, zumindest erscheint es mir so. Ich muss mir jedes Mal dabei ein wenig das Lachen verkneifen. Dann beginnt er zu erzählen. Zuerst vom strengen Winter und dem Haus, in dem Minka wohnt, dann wie sie sich in den Stall schleicht, wie sie Mitzi wiedertrifft und all die anderen aufregenden Erlebnisse, von denen ich Euch in dieser Geschichte erzählen möchte ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe